Wir sind engagierte Musikerinnen und Musiker unterschiedlicher Altersgruppen und musikalischer Hintergründe und haben uns zusammengefunden, um hochwertige Musikdarbietungen für unsere Region zu schaffen.
Hierfür konnten wir den Dirigenten und Komponisten Tobias van de Locht gewinnen, der in der Region kein Unbekannter ist: So leitete und leitet dieser Klangkörper wie die Rhein-Ruhr-Philharmonie, das Städt. Orchester Gevelsberg oder das Blechbläserensemble NRW Brass, das meist in Herdecke probt. In all diesen Gruppen fanden sich bereits begeisterte Musikerinnen und Musiker für den Orchesterverein Ruhrtal.


Es werden aber noch weitere Instrumentalisten gesucht, die auch einmal in einem Sinfonieorchester spielen möchten, und nicht nur das Standard-Repertoire, sondern auch einmal etwas „Ausgeflipptes“ wie z.B. ein Star-Wars-Konzert, wie es Tobias van de Locht bereits in Aachen, Jena, Speyer und Weimar realisiert hat, vor 10.000 (teils kostümierten) Zuschauern und mit Originalsprechern neben dem Orchester, z.B. Hans-Georg Panczak, der deutschen Stimme von Luke Skywalker.


Der Orchesterverein Ruhrtal probt üblicherweise mittwochs von 19:00 bis 21:00 Uhr in Witten. Willkommen sind fortgeschrittene Spieler*innen (alle Instrumente, insb. Streicher, aber auch Holz- und Blechbläser sowie Harfe und Schlagwerk), die Lust auf gemeinsames Musizieren und Entdecken neuer Stücke in entspannter Probenatmosphäre haben. Tobias van de Locht ist für seinen Humor und tiefgehendes Expertenwissen in den Proben bekannt, fordert und fördert seine Musiker*innen aber auch. Aktuelle Probentermine findet ihr hier:  Aktuelle Termine

Konzertankündigung
Das erste Konzert fand statt am Samstag den 28. Oktober 2023 um 17:00 Uhr in der Martinskirche Volmarstein. Als Solistin konnte die bekannte aus Wien stammende Pianistin Sorina-Aust Ioan gewonnen werden, mit der Tobias van de Locht bereits in der Kölner Philharmonie und im Wittener Saalbau konzertiert hat. Sie spielt Beethovens 4. Klavierkonzert. Nach der Pause gibt es orchestrale Höhepunkte von Elgar, Holst und Kurt Weill, dessen beliebte Suite aus der „Dreigroschenoper“ van de Locht bereits Anfang Juli bei einer Konzertreise in Großbritannien dirigiert hat.


Dramatisch wird es auch beim nächsten Konzert im März 2024: Mit Marc-Oliver Teschke vom Theater Rhein-Ruhr und Johanniskantorin Miso Kim an der Orgel gibt es Musik und Szenen aus „Hamlet“, „Richard III“ und mit der neuen „Suite Utopia“ einen Querschnitt durch berühmte Science-Fiction-Stoffe wie „2001 – Odyssee im Weltraum“ und „Superman“ mit Musiken von Johann Strauß bis John Williams.


Wer eine solche Vielfalt also erleben und mitgestalten möchte, ist herzlich willkommen im Orchesterverein Ruhrtal. Einfach zu einer Probe kommen.